Vereinsleben trotz Lockdown – Fitnesstraining und “Home Challenge”

Auch wenn es nun schon seit mehreren Monaten nicht möglich ist richtigen
Vereinssport zu machen und sich in der Sporthalle zu treffen,

unternehmen die Handballer des TSV Korntal alles Mögliche um das
Vereinsleben aufrecht zu erhalten.

So ist die neue Saison “virtuell” in vielen Arbeitsgesprächen schon geplant
– nur der Startzeitpunkt bleibt aktuell leider weiterhin unklar. Der schon
geplante “Restart” nach Ostern muss nun leider wieder verschoben werden.

Rein sportlich versuchen sich die Mannschaften über die Trainingsprogramme
der Trainer fit zu halten, oder treffen sich – so wie unserer
Männermannschaft – regelmäßig online, um ein Fitnessprogramm zu absolvieren.

Das gemeinsame “isotonische Kaltgetränk danach” darf dabei bei den Aktiven
natürlich auch nicht fehlen. Höhepunkt war dabei ein “virtuelles Training”
mit Max Häfner, dem Spielmacher des Bundesligisten TVB Stuttgart am
vergangenen Freitag. Unter dessen Anleitung kamen unsere Jungs ganz schön in
schwitzen. Unseren Abwerbeversuchen konnte Max zwar widerstehen, aber über
Trainingsspiele wurde gesprochen. Und als Lohn wechselte wenigstens ein Ball
mit Unterschriften des Bundesligisten nach Korntal.

Den einzigen Wettkampf in den vergangenen Monaten bestritt jedoch unsere
E-Jugend die an der “Home Challenge” des HBEM teilgenommen hatte, und
hierbei einen hervorragenden 2. Platz in Ihrer Staffel erzielt haben.

Hierzu wurden die eigenen vier Wände zur Sporthalle umfunktioniert. In jeder
Woche wurden  Fitness und Geschicklichkeitsaufgaben aufgezeigt, die es zu
erfüllen galt.  Aus den teilnehmenden Mannschaften  wurden Ligen gebildet,
und in jeder Woche gab es Spielpaarungen. Die Teams absolvieren die
geforderte Übung und senden – je Spieler – diese als kurzes Video an den
Trainer, der die Übung noch einmal kontrollierte. Das Ergebnis wird dann an
den Staffelleiter übermittelt. Die Spielpaarungen werden anhand der
vorliegenden Ergebnisse dann gewertet und die bessere Mannschaft erhält 2
Punkte. Vielen Dank “Trainer Rudi” für deinen Einsatz – und Gratulation an
die Spieler zum hervorragenden zweiten Platz – ein wirklich toller Erfolg!

Wir hoffen aber alle, dass wir uns bald wieder in der Halle treffen können!

Eure Abteilungsleitung.