Männliche C-Jugend weiter auf der Erfolgsspur

Die noch unbekannte Mannschaft aus Affalterbach war der nächste Gegner der Korntaler C-Jugend. Leider musste die C-Jugend auf Kreisläufer Lajqi und die D-Jugendspieler Jungemann und van den Bogaert verzichten. Dementsprechend saß, in der ersten Halbzeit, neben Trainer Baumann nur Torwart Kremer.

Dass die Affalterbacher noch sieglos in dieser Saison waren, war zu Beginn nicht zu begreifen und auch im Verlauf des Spiels zeigte die Mannschaft von Trainer Andreas Fürst immer wieder ihre Qualitäten. Vor allem das Einläufer- und Kreisspiel waren immer wieder von Erfolg geprägt.

Dennoch konnte der TSV immer wieder über schnelle Gegenstöße und schönes Positionsspiel den Gegner im Schach halten.

Mit dem Pausenpfiff konnte Hammann per sieben Meter auf fünf Tore Abstand erhöhen. 8:13.

In der Halbzeit wurde vor allem die Chancenverwertung angesprochen, welche nicht dem normalen Standard entsprach. Oftmals vergab man Hochkaräter, welche beim Torwart Buchbinder oder im Fangnetz landeten. Den Rest der Halbzeit verbrachte man damit Kremer warm zu werfen der in der zweiten Halbzeit das Tor hüten sollte, während Marz als zusätzlicher Auswechselsspieler nun im Feld agieren sollte.

Man startete in der zweiten Halbzeit in überzahl und nutze dies gnadenlos aus. Staehle auf der vorgezogenen Position setze den Mittelspieler Reinhard so unter Druck, dass er quasi aus dem Spiel genommen war. Die Halb-Halb-Pässe wurden dann gekonnt von Hammann und Geißner herausgefunden und schnell verwertet.

Seemann, Stanic und Schwarzer kamen vor allem in der Abwehr besser ins Spiel und hielten ihre Gegenspieler im Schach.

Aber auch im Positionsangriff lief es nur besser. Die einstudierten Sachen wurden sehr gut umgesetzt und zeichneten Freude auf das Gesicht der Zuschauer und des Trainers.

Dieser schoss im Spiel aber den größten Bock, während er einen Konter der eigenen Mannschaft mit einer TimeOut unterband. (Sorry Valentin).
Zum Schluss muss man nochmal die Torhüterleistung hervorheben. Kremer und Marz waren sehr gut aufgelegt und konnten alle Sieben-Meter-Duelle für sich entscheiden.

Im Endeffekt konnte der TSV mit 15 Toren Differenz das Spiel für sich entscheiden. 17:32.

Der Sieg war enorm wichtig um gut in die Rückrunde zu starten. Nächste Woche kommt der nächste große Brocken auf die Korntaler zu. Der SV Kornwestheim II kommt in Sporthalle Korntal (Anpfiff: 15:15 Uhr). Mit einem Sieg kann man mit einem Spiel weniger den zweiten Tabellenplatz belegen.

Die Jungs freuen sich über Eure Unterstützung!

Für Korntal spielten:

Kremer, Marz (1) (beide Tor), Stanic, Seemann (2), Geißner (16(1/1)), Schwarzer (2), Hammann (10(2/1)), Staehle (1(1/0))