Erster Spieltag im neues Jahr- Männer I spielen eine gute Partie gegen den TV Mundelsheim II

Im neuen Jahr wollte der TSV die miserable Hinrunde vergessen machen und mit erhobenen Gesicht den kommenden Spielen entgegen treten.

In der Käsberghalle wartete der TV Mundelsheim, der nach der Auftaktniederlage gegen den TSV eine beachtenswerte Hinrunde gespielt hat.

Korntal hatte mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Neben Mittespieler Schwarz fehlten Reisinger, Buck, Goerner und Wels. Dies gab Youngster Schnegelsberg die Chance auf sein Männer I Debüt. Das Torwartgespann wurde komplementiert von Alexander Schwartz. 

Leider zeigte sich wiedermal die schwäche im Korntaler Spiel- der Abschluss. Nach einer schnellen 1:3 Führung gelang es den Korntalern 17 Minuten kein einziges Tor, während der TVM über schnelle Konter erfolgreich war. Um das Ganze noch schlimmer zu gestalten als es überhaupt war, verletzten sich Kaiser, Kitzelmann und Schnegelsberg. 

Nach 21 Minuten stand es daher 11:3 für die Männer vom Weinberg.

So gut wie in jedem Spiel rannte der TSV einem Rückstand hinterher. Doch wenn man eins aus den vergangenen Spielen gelernt hatte, dass die Blauhosen über starke Nehmerqualitäten verfügen.

Vor der Halbzeit wurde das Spiel in die Hand genommen und Tor um Tor aufgeholt. 

Bis zur Halbzeit konnte der TVM nur noch ein Tor verbuchen, während der TSV acht Mal einnetzte. Nicht zuletzt lag es am Torhütergespann Bizer/Schwarz. Bizer im Spiel und Schwartz vereitelte die Torversuche vom sieben Meterstrich.

 Halbzeitsand 12:9

In der zweiten Halbzeit knüpften die Korntaler an die Aufholjagd der ersten Halbzeit an, sodass man in der 39. Minute durch Boscher den Ausgleich erringen konnte. Nach dem Ausgleich erwachten die Mundelsheimer aus ihrer Ruhephase und schlugen erneut eiskalt zu und wendeten das Spiel wieder mit +3-Toren zu ihren Gunsten (46’/17:14). 

Dennoch steckte der TSV nicht auf und blieb dran. Zu einem Ausgleich oder gar einer Führung reichte den Mannen Heideckers am Ende nicht mehr die Luft. Der TSV setzte alles auf eine Karte und versuchte durch schnelle Tore nochmal das Blatt zu drehen, doch die zu hastigen Torversuche bestrafte der TVM mit Kontern zum Endstand von 25:22.

Trotz alledem war es eine gute Partie von beiden Mannschaften. Auf dieses Spiel muss man aufbauen und den Kampfgeist ins nächste Spiel übertragen.

Im kommenden Spiel gegen den HC Metter-Enz will man weitermachen.  

Auf der Bank:

Heidecker 

Es spielten:

Bizer, Schwartz (beide Tor), Kitzelmann, Gierl (2), Baumann (4), Bücking, Kaiser (1), Klingel (2), Duder (3), Düx, Langkabel (1), Schnegelsberg, Boscher (6), Tatar (3)

#JaaaDerTSV